Sonntag, 24. Dezember 2017

[Selfpublisher Challenge] Ich stelle vor: Ally Stone

Hallo ihr Lieben!

Es ist an der Zeit, euch meine liebste Twitterhexe vorzustellen: Ally J. Stone.

Gemeinsam sind wir beide jeden Sommer zum Blocksberg geflogen, obwohl sie die letzten Jahre immer auf mich warten musste, weil mein Besen so langsam war. Aber ich wollte eben nicht auf sie hören, als sie mir vom Nimbus abgeraten hat... Dieses Jahr wünsche ich mir einen neuen Besen zu Weihnachten, damit wir nächsten Sommer nicht ganz so lange für die Anreise brauchen.

Na, verwirrt? Habt ihr das Gefühl, dass ich durchgedreht bin? Übel zu nehmen wäre es euch nicht. Doch eigentlich wollte ich mit der Einleitung nur eins sagen: Mit Ally kann man eine Menge Spaß haben.

Sie twittert nämlich immer wieder unterhaltsames Zeug - und aus einem dieser Tweets entstand am Ende die Geschichte mit unseren Besen und dem Blocksberg.

Aber Ally kann nicht nur twittern - sie schreibt auch Bücher. Und so kommt es, dass ich mir ihr eBook bei der Online-Autorenmesse in November nicht entgehen ließ. Trotzdem lag es eine Weile auf der Festplatte, bevor ich beschloss, Omas alten eReader nun endlich einzuweihen. Ich schleppte also meine Leselampe und den Reader mit Allys Buch "Blutsbande"* zu meinem Bett - und fing an. Und wollte nicht mehr aufhören. 

Nach ein paar Kapitel kam dann jedoch der Schock: "Ally, was soll das?", dachte ich, "Seit vielen Jahren renne ich durch die Gegend und behaupte, dass ich Fantasy nicht ausstehen kann. Und jetzt kommst du daher und jubelst mir Vampire und Wehrwölfe unter? Na danke... Den Folgeband brauche ich trotzdem. Das Ding ist zu gut!"

Und Leute - eins sage ich euch: Wenn ich nach vier oder fünf Kapiteln schon weiß, dass ich den nachfolgenden Teil der Reihe auch lesen will, dann hat das was zu heißen.

Ihr Stil liest sich wundervoll und das Buch "Blutsband" hat mich wirklich von Beginn an gefesselt. Und genau deswegen rate ich euch allen, selbst mal reinzulesen. Wer weiß, vielleicht wird sie noch eine meiner Lieblingsautoren? Und das, obwohl das Genre nicht passt.

Aber selbst wenn ihr euch nicht für dieses Buch interessiert, dann folgt ihr verdammt noch mal auf Twitter (@stonebooks_de), wenn ihr gut unterhalten werden wollt. Oder nehmt Christian Milkus (@ChristianMilkus), der twittert auch so, wie ich das mag.

P. S.: Diesen Post gibt es, weil Ally wirklich toll ist. Und diesen Post gibt es auch, weil Sonja gerade eine Blogparade am Laufen hat, die Selfpublisher fördern soll. Da wollte ich dann eben gern auch jemanden vorstellen - und dieses Buch von Ally ist doch tatsächlich mein erstes gelesenes Buch, das nicht in einem Verlag erschienen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Suche

Folgen mit ...

Folgen mit E-Mail

Impressum | Datenschutzerklärung